Zim­mer­tü­ren
Behaglichkeit

Die neue Behaglichkeit

Sie wird defi­niert durch Wer­te wie Freund­schaft und Gebor­gen­heit und äußert sich im Rück­zug ins Pri­va­te. Die Behag­lich­keit räumt auf mit dem unge­brems­ten Kon­sum­ver­hal­ten. Denn nicht Quan­ti­tät, son­dern Qua­li­tät ist ihr Ziel. Nicht das Anhäu­fen von Gegen­stän­den, son­dern der bewuss­te Umgang mit Kon­sum­gü­tern, Genuss durch Maß­hal­ten ist die Prä­mis­se. Dar­um geht die­se Ent­wick­lung Hand in Hand mit dem zuneh­men­den Umwelt­be­wußt­sein unse­rer Zeit. Die neue Behag­lich­keit steht im Zei­chen der Natur und umgibt sich ger­ne mit natür­li­chen Dingen.